5.8 Gemeinsam Wissen sammeln und speichern

Das gemeinsame Sammeln von Wissen kann sowohl Lernprozesse fördern als auch längerfristig als wertvolle Ressource zum schnellen Nachschlagen von Wissen, Erfahrungen und Prozessen dienen.

Wikis

Definition

Ein Wiki ist eine Webseite, auf der Nutzerinnen und Nutzer Inhalte gemeinsam erstellen und hinzufügen können. Meist ist ein Wiki als Rich Text Editor aufgebaut und verfügt über viele Hypertext-Links zu anderen Seiten innerhalb und ggf. auch außerhalb des Wikis. Die meisten Wikis basieren auf der Open Source Software Mediawiki. I.d.R. sind grundlegende Möglichkeiten wie Texte schreiben und editieren, Tabellen, Bilder, Videos und Links einfügen, gegeben. Die eigene Installation von Mediawiki bedarf eines Servers und Konfigurationen. Je nach gewünschtem Layout, Umfang und Features sind auch eine eigene grafische Oberfläche und Erweiterungen nötig.

Wikipedia ist wahrscheinlich das bekannteste Wiki, aber es gibt viele mehr. Ein Wiki kann dazu verwendet werden, ein Glossar mit wichtigen Begriffen zu entwickeln oder auch eine Sammlung von Frequently Asked Questions (FAQ), eine Dokumentation von Regeln, Arbeitsanweisungen und Normen, Prozessen oder Best Practice-Beispielen. Viele Firmen und Bildungsinstitutionen haben ihre eigenen, oft internen Wiki-Systeme.

einsatz

Der Einsatz von Wikis ist im hochschulischen Kontext z. B. dann nützlich, wenn es darum geht, einer Gruppe von Studierenden

  • eine Ressource für kollaboratives Wissensmanagement zur Verfügung zu stellen
  • eine kollaborativ zu erstellende Datenbank für ganz unterschiedliche Zwecke anzubieten (FAQs, Glossare, Webressourcen, Regeln, Standards, Dateien, Lernen etc.)
  • in Datenbanken zu recherchieren, z. B. in wikiversity, um Lernmaterial zu identifizieren oder in wikipedia, um sich über verschiedene Themen zu informieren oder selbst daran zu beteiligen.
Anmerkung

Das Dokument, in dem Sie gerade lesen, ist übrigens auch ein Wiki! Das Akronym LOOP steht für Learning Object Online Platform. LOOP ist ein am Institut für Lerndienstleistungen (ILD) der Technischen Hochschule Lübeck entwickeltes Cloud-basiertes Authoring-System, mit dem ohne besondere Programmierkenntnisse online verfügbare, multimedial und didaktisch aufbereitete Lerninhalte erstellt werden können. Die mit dem Autorensystem LOOP erstellten Lernmaterialien bewegen sich in ihrem Erscheinungsbild und ihrer Funktionalität zwischen einem E-Book und einem Wiki. In einem LOOP vereinigen sich die Vorzüge aus beiden.

Social Bookmarking

Definition

Social Bookmarking ist ein Dienst, der es den Nutzerinnen und Nutzern erlaubt Online-Ressourcen (Webseiten, Dateien, Bilder, Videos) in Form von Lesezeichen (Bookmarks) zu speichern, zu kommentieren und zu teilen. Social Bookmarking ermöglicht es zum Beispiel die Webressourcen mit Schlagworten zu versehen. Darüber hinaus erleichtert Social Bookmarking es, den Informationsfluss beispielsweise in einer Gruppe wachzuhalten, in Verbindung miteinander zu bleiben, zu netzwerken und mit anderen zusammenzuarbeiten.

Viele öffentliche Social Bookmarking Dienste und Netzwerke bieten auch RSS-feeds an, die man abonnieren kann. Das hilft dabei, informiert darüber zu bleiben, was andere Nutzerinnen und Nutzer zur Liste hinzugefügt haben.

einsatz

Social Bookmarking eignet sich für die persönliche und gemeinsame Suche, Pflege und Organisation von Lesezeichen. Im Rahmen von Lerngruppen kann Social Bookmarking für Recherchephasen genutzt werden.

moodle-tip

Im Lernraum der THL lässt sich die Moodle-eigene Aktivität "Wiki" einbinden. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von untereinander verlinkten Seiten. Es kann unterschieden werden zwischen einem gemeinsamen und einem persönlichen Wiki. In einem gemeinsamen Wiki darf jeder alle Seiten ansehen und bearbeiten. Bei einem persönlichen Wiki hat jeder seine eigenen Seiten, die nur er sehen und bearbeiten kann. Das Moodle-Wiki verfügt über eine Versionskontrolle.

In Planung ist auch, die Aktivität "Loop" für Lernraum verfügbar zu machen, mit der sich sogenannte Loops (Authoring-System basierend auf Mediawiki-Syntax) direkt in Kurs einbinden lassen können.