5.5 Managen von Lehren und Lernen (Learning Management Systems)

Kommunikation im Klassen- oder Seminarraum funktioniert i.d.R. auch ohne weitere Hilfsmittel. In E-Learning-Umgebungen werden dagegen Kanäle, Plattformen und Tools benötigt, um effektiv zu kommunizieren. Die hier vorgestellten Lernmanagementsystem (LMS) erfüllen darüber hinaus noch viele weitere Funktionen wie Dateiablage und -austausch, Organisation, Erstellen und Einstellen von Lernaktivitäten, -aufgaben und -tests, Einstellen und Verknüpfungen zu Lernmaterialien etc. LMS haben daher in BL- und Online-Settings häufig eine sehr zentrale Funktion.

Moodle (LMS)

Definition

Moodle (Modular Object Oriented Dynamic Learning Environment) ist eine Open-Source-Plattform für E-Learning

einsatz

Moodle ist immer dort hilfreich, wo mittel- und langfristig Lernumgebungen vorhanden sein sollten, wo Kommunikation gebündelt, Aufgaben eingestellt und korrigiert und Bewertungen abgebildet werden sollen.

ILIAS

Definition

Der Name ILIAS steht für Integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperations-System. Ebenso wie Moodle ist ILIAS eine Open Source Plattform für E-Learning.

einsatz

Genauso wie die Verwendung des LMS Moodle eignet sich ILIAS immer dort, wo es sinnvoll ist, ein virtuelles Klassenzimmer mit Benutzer- und Kursverwaltung, individueller und kursbezogener Lernumgebung und Fachinhalten vorzuhalten.

Moodle an der Technischen Hochschule Lübeck

moodle-tip

Die Technische Hochschule Lübeck hostet ein eigenes Moodle-System, lernraum.th-luebeck.de. Die Kurse werden vom Lernraumteam bereitgestellt, welches auch direkter Ansprechpartner für Studierende, Dozierende und Fachbereiche ist, das Hosting und die Moodle-Installationen sowie Plugins werden in Zusammenarbeit zwischen Rechenzentrum und dem Zentrum Digitale Lehre durchgeführt und betreut.