1.2.2.4 Studierendenordner

„Studierendenordner“ ist eine Moodle-Aktivität, bei der Studierende selbständig Dokumente hochladen können. Je nach Einstellung sind die hochgeladenen Dokumente sofort für die anderen Teilnehmenden sichtbar ("sofortige Freigabe") oder erst nach Zustimmung der Lehrenden.

Sie klicken auf der obersten Kursebene oben rechts auf den Button "Bearbeiten einschalten" und können die Aktivität "Studierendenordner" aus der Liste der Aktivitäten aussuchen und hinzufügen. Screenshot Studierendenordner Aktivitaet.PNG

Jetzt können Sie dem Studierendenordner einen Namen geben und eine Beschreibung für die Studierenden hinzufügen. Wenn Sie die Standardeinstellungen lassen, befindet sich der Ordner im Modus "Teilnehmer/innen dürfen Dateien hochladen". Nun können Sie festlegen, wie viele Dateien Studierende hochladen dürfen und wie groß diese maximal sein dürfen. Zusätzlich können Sie die erlaubten Dateitypen einschränken.

Wenn Sie bei "sofortige Freigabe" die Einstellung auf "Ja" lassen, bedeutet das, dass die hochgeladenen Dateien sofort für alle sichtbar sind. Screenshot Studierendenordner Einstellungen.PNG

Zusätzlich können Sie einen Zeitraum festlegen, in dem Studierende Dokumente hochladen dürfen.

Die Konfiguration der Aktivität erfolgt wie oben beschrieben. Allerdings wird bei "sofortige Freigabe" "Nein" eingestellt. Wenn Studierende dann Dokumente hochladen, kann der/die Lehrende die Dokumente prüfen und dann entscheiden, ob er/sie die Zustimmung gibt oder nicht (Drop Down-Feld mit "ja" oder "nein"). Damit die Zustimmung wirksam wird, muss man noch "Zustimmung aktualisieren" anwählen. Jetzt können die im Kurs eingeschriebenen Studierenden das entsprechende Dokument ansehen oder eben nicht.

Screenshot Studierendenordner Lehrendenpersepktive.PNG

Lehrende können auch über ein Anhaken aller Teilnehmenden in Kombination mit dem Dropdown-Feld "Mit Auswahl" und "Für alle sichtbar" und "Start" den Status der Sichtbarkeit aller abgegebenen Dokumente ändern. Ist hier jedoch bei einzelnen Dokumenten die Zustimmung auf "Nein" gesetzt, bleibt diese Einstellung erhalten.

Wenn der Studierendenordner in den Standardeinstellungen ("sofortige Freigabe") konfiguriert ist, haben Studierende die Möglichkeit, Dokumente hochzuladen und bekommen die Information, dass diese sofort für alle sichtbar sind. Ist ein Zeitraum eingestellt, sehen Studierende, wann die Uploadmöglichkeit beginnt und wann sie endet. Screenshot Studierendenordner Studierendenperspektive.PNG

Ist die "Sofortige Freigabe" auf "Nein" gestellt, können Studierende ebenfalls Dokumente hochladen, erhalten aber die Information: "Hinweis: Alle Dateien, die Sie hier hochladen, werden erst nach Überprüfung durch die Trainer/innen für alle sichtbar". Screenshot Studierendenordner Studierendenperspektive sichtbare Datei.PNG Ist die Überprüfung positiv ausgefallen, können Studierende auch die Dokumente der anderen Studierenden sehen, diese herunterladen und so anschauen.

Der Studierendenordner lässt sich auch mit einer "Aufgabe" kombinieren. Dann muss zuerst die Aufgabe erstellt werden, dann der Studierendenordner als Aktivität hinzugefügt werden und bei den Grundeinstellungen wird "Dateien aus Aufgabe importieren" gewählt. In einem Dropdown-Menü kann dann festgelegt werden, welche Aufgabe mit dem Studierendenordner korrespondiert und ob ein Einverständnis bei den Studierenden eingeholt werden muss, um die Sichtbarkeit der über die Aufgabe eingereichten Dokumente für alle zu veranlassen.

Das Video zeigt, wie Aufgabe und Studierendenordner miteinander verknüpft werden können: